Wachsender Markt für industrielles Bioethanol

Woher kommt die Nachfrage nach pflanzenbasiertem Ethanol heute?

Aus ganz unterschiedlichen Industrien und Anwendungen. In quasi allen Branchen, mit denen wir zusammenarbeiten, sind Unternehmen aktuell auf der Suche nach „grüneren“ Rohstoffen. Die Nachfrage steigt deutlich an. Zum Beispiel im Homecare- und Kosmetikmarkt. Mit Bioethanol, wie wir es bei CREMER OLEO verkaufen, lassen sich klassische petrochemische oder synthetische Qualitäten 1-zu-1 durch ein grünes, nachhaltiges Produkt ersetzen. Und Desinfektionsmittel spielen auch weiterhin eine wichtige Rolle, besonders seit wir als Lieferant auf der Artikel 95-Liste der ECHA gelistet sind.

Ethanol muss vor Einfuhr und Verarbeitung teilweise vergällt werden. Wie sieht es da mit der rein pflanzlichen Herkunft aus?

Auch das geht. Kundenspezifisch bieten wir verschiedene Vergällungen an, auch mit rein pflanzlichen Stoffen. Damit bleibt Bioethanol auch nach der Vergällung ein grünes Produkt. Bei der Freiprüfung bzw. Genehmigung durch den Zoll helfen wir unseren Kunden.

Und in Zukunft wird alles noch nachhaltiger? Stichwort 2nd generation Ethanol?

Das Angebot an Ethanol, der aus Abfall- und Reststoffen hergestellt wird, wächst. Momentan ist allerdings die Nachfrage aus dem Kraftstoff-Markt sehr stark. Aber mit neuen Technologien und damit neuen Abfallstoffen, die verarbeitet werden können, wird das Angebot weiter steigen.

CREMER OLEO ist ja nun kein Hersteller, sondern Handelshaus…

Wir sind weltweit sehr gut vernetzt, haben zum Beispiel vor Kurzem unsere neue Lateinamerika-Zentrale eröffnet, die verstärkt im Bioethanol-Sourcing involviert ist. Außerdem verfügen wir über große Tankkapazitäten und sind im Markt für unsere große Flexibilität und unser Transport-Know how bekannt. So können wir die verschiedensten Qualitäten schnell und verlässlich beschaffen.

Ihr Experte für industrielles Bioethanol bei CREMER OLEO: Marco Schumann

Marco Schumann ist als Product Manager bei CREMER OLEO verantwortlich für industrielles Ethanol.

Telefon: +49 (0) 40 / 3 20 11 - 269
E-Mail schreiben